Diese Vorteile bietet ein Kombikinderwagen

Der Kombikinderwagen deckt die Ansprüche an einen Kinderwagen vom Neugeborenenalter bis zum Sportwagen im Kindergartenalter ab. Er ist sowohl normaler Kinderwagen, Babytragetasche und Sportwagen in einem Modell. Der Kauf eines Kombikinderwagens kann sich durch die lange Nutzungszeit über vier Jahre durchaus rechnen, denn den Ansprüchen der Wachstumsphasen des Kindes in den ersten vier Jahren wird der Kombikinderwagen durch unterschiedliche Aufsätze gerecht.

 


 

Was ist ein Kombikinderwagen?

Ein Kombikinderwagen besteht aus einem Kinderwagengestell mit einem wandelbaren Aufsatz als Babykombikinderwagen. Anfangs macht der Aufsatz den Kinderwagen zu einem Liegekinderwagen. Die Wanne ist herausnehmbar und kann als Babytragetasche genutzt werden. Kann das Kind später schon sitzen, wird die Wanne ganz herausgenommen. Übrig bleibt ein bequemer Sportwagensitz, dessen Lehne sich bis zur Liegeposition verstellen lässt. Durch das gefederte Kinderwagengestell ist der Fahrkomfort im Kombikinderwagen komfortabler als wie in einem Buggy. Sie können sich bequem mit Ihrem Kind unterhalten oder den Sportwagensitz in Fahrtrichtung montieren. Hersteller von Kombikinderwägen sind ABC Design, Cybex, Joie, Thule, Litrax, Hauck, Maxi Cosi oder Bergsteiger. Auch ein Zwillingskinderwagen kann ein Kombikinderwagen sein.

Kombikinderwagen 3 in 1

Neben der Babywanne für Neugeborene enthält ein 3 in 1 Kombikinderwagen den Sportwagenaufsatz und eine Babyschale für den Transport im Auto. Ein Neugeboreneneinsatz, damit das Neugeborene in den Babyschale passt, gehört zum Lieferumfang. Zum Set gehören auch eine Wickeltasche im Design des Kinderwagens, ein Regenschutz und ein Getränkehalter. Das Gestell des Kinderwagens ist aus leichtem Alu, damit sich der Kombikinderwagen besser schieben lässt. Oft kann die Babyschale als Travel-System auf das Gestell des Kinderwagens geklippt werden, was die Handhabung vereinfacht. Zur Ausstattung gehören um 360 Grad schwenkbare Vorderräder und bei neusten Modellen luftreifenähnliche Gummiräder, die beim Test Kombikinderwagen Fahrkomfort am besten abscheiden. Optimal ist ein guter Kombikinderwagen 3 in 1 bis zu 4-fach an allen Rädern gefedert.

 

Kombikinderwagen 4 in 1

Ein Kombikinderwagen 4 in 1 besitzt die gleichen Funktionen wie ein Kombikinderwagen 3 in 1. Als Ausstattung 4 in 1 kommt eine Isofix-Base dazu. Während die Babyschale im Kombikinderwagen 3 in 1 mit dem Dreipunktgurt des Fahrzeuges gesichert wird, passiert das beim Kombikinderwagen 4 in 1 mit der Isofix-Base. Isofix gilt als sicherstes Verankerungssystem für Kindersitze, weil es fest über zwei Stahlarme mit dem Fahrzeug verbunden wird. Ein Durchrutschen des Sicherheitsgurtes und damit verbundene Verletzungen sind nahezu ausgeschlossen. Die Isofix Base eines Kombikinderwagen sollte nach der aktuellen Norm ECE R 44/04 zertifiziert sein. Zudem entsprechen moderne Kombikinderwagen der EN 1888. Die Isofix Base erleichtert die Handhabung der Babyschale. Es erfolgt kein umständliches Anschnallen mehr, sondern nur noch das Verankern des Kindersitzes in der Base durch das Drücken eines Knopfes. Die Base bleibt immer im Fahrzeug. Ein Wechsel erfolgt blitzschnell.

Kombikinderwagen geländetauglich

Wer gerne in der Natur unterwegs ist, der muss mit einem Baby nicht darauf verzichten. Als Kombikinderwagen mit drei Rädern ist ein Kombikinderwagen durchaus geländetauglich. Ein Vertreter davon ist der Quinni Mood, dessen vordere Räder so eng stehen, wie ein einzelnes Rad. Der geländetaugliche Kombikinderwagen ist mit der faltbaren Babywanne oder der Maxi Cosi Babyschale im Travelsystem ab der Geburt nutzbar. Allerdings muss die Babywanne separat gekauft werden.

Kombikinderwagen drei Räder sind eher eine Seltenheit, weil Kombikinderwagen ein höheres Gewicht als ein Baby Jogger haben. Die meisten Kombikinderwagen geländetauglich besitzen vorne zwei kleinere Räder, die feststellbar oder schwenkbar sind. So ein Offroad Komplettset mit vier Rädern ist der Hauck King Air Plus. Mit seinen luftgefüllten Rädern ist er für jedes Terrain geeignet. Seine Ausstattung umfasst eine Babywanne, den Autositz und den Sportsitz. Unebenheiten des Untergrundes werden durch die Federung kompensiert. Der Sportsitz für ältere Kinder wird entweder in oder entgegengesetzt der Fahrtrichtung montiert. Durch den gepolsterten 5-Punkt-Gurt am Kinderwagen ist der Nachwuchs sicher aufgehoben. Luftbereifte Räder mit großen Felgen lassen sich mühelos über Stock und Stein navigieren.

Kombikinderwagen Erfahrungen

Die meisten Eltern, die einen Kombikinderwagen 3 in 1 oder einen Kombikinderwagen 4 in 1 kaufen sind mit der Auswahl zufrieden. Sie haben sich bewusst für einen All in One Kinderwagen mit langer Nutzungszeit entscheiden. Sie bewerten das Zusammenbauen, das Umbauen und das Fahrgefühl als gut. Als positiv wird ein höhenverstellbarer Schieber hervorgehoben. Praktisch ist es, wenn der Sportsitz in Fahrtrichtung und entgegengesetzt der Fahrtrichtung erfolgen kann. Großen Wert legen Eltern auf ein gefedertes Kinderwagengestell und eine robuste Verarbeitung des Stoffs.

Schreibe einen Kommentar