Mit dem Kinderwagen Joggen oder Skaten

Sportlich aktive Eltern werden bei der Betreuung des Babys in ihren Aktivitäten eingeschränkt. Joggerkinderwagen, auch Baby Jogger oder Laufkinderwagen genannt, geben Eltern einen Teil ihrer Beweglichkeit zurück. Die Modelle mit extra gefedertem und wendigem Gestell sind extra fürs Laufen oder Skaten entwickelt worden. Kindern kann es durchaus Spaß machen, schnell wie der Sausewind geschoben zu werden. Allerdings soll die Zeit, die das Kind im Joggerkinderwagen verbringt, auf höchstens eine Stunde begrenzt werden. Das Knochengerüst des Babys muss stabil genug sein, um Stöße abzufedern. Das ist nicht vor der Zeit der Fall, ab der das Kind allein Sitzen kann und die S-Krümmung der Wirbelsäule geformt ist.

 


 

Joggen im Kinderwagen – ab welchem Alter?

Ab wann ein Kind im Laufkinderwagen geschoben werden kann, darüber gibt es unterschiedliche Meinungen. Sie variieren von einem Alter von neun Monaten bis zu einem Alter von zwei Jahren. Generell ist es vorteilhaft, wenn die Rückenmuskulatur des Babys stärker geworden ist und das Baby den Kopf längere Zeit alleine halten kann. Die Muskeln erstarken, wenn das Baby anfängt, sich aktiver zu bewegen. Dann aber sind die Spielmöglichkeiten für das Baby im Laufkinderwagen eher begrenzt. Dem natürlichen Bewegungsdrang des Kindes wird durch den Sicherheitsgurt Einhalt geboten. Je jünger das Kind ist, umso flacher sollte es im Jogger liegen. Verantwortungsbewusste Eltern werden das Joggen mit dem Kinderwagen ab welchem Alter genau prüfen, damit weder bei Eltern, noch bei Kindern Frust entsteht.

Mit welchem Kinderwagen joggen?

Babyjogger unterscheiden sich in der Konstruktion von normalen Kinderwagen:

  • die Hinterachse ist breiter
  • der Radstand ist länger
  • geringes Gewicht
  • drei Räder
  • verstellbarer Schiebegriff
  • 5-Punkt Sicherheitsgurt
  • Felgenbremsen am Vorderrad, Trommelbremsen an den Hinterrädern
  • eine Feststellbremse zum Ein- und Aussteigen

Joggerkinderwagen besitzen verdichtete Lager. Deren Verschleiß ist geringer und sie halten größere Belastungen aus. Solche hochwertigen Lager erkennt man, wenn man den Kinderwagen hochhebt und ein Rad anstößt. Es sollte sehr leicht laufen. Ein langer Radstand sorgt dafür, dass der Kinderwagen geradeaus fährt. Das Vorderrad ist fest oder feststellbar. Damit der Kinderwagen kippstabil ist, benötigt er einen tiefen Schwerpunkt. Die EU schreibt dem sportlichen Einsatz von Kinderwagen ein Prüfsiegel, vor, dass der Kinderwagen dafür geeignet ist. Dafür muss der Jogger im Kinderwagen Test ein Kipptest und ein Verschleißtest absolvieren. Beim Laufbandtest werden das Material und die Federung getestet. Ein Beispiel für einen solchen Kinderwagen ist der TFK Joggster Sport. Der vom TÜV zertifizierte Joggerkinderwagen ist zum schnellen Laufen und zum Skaten zugelassen. Ob sich ein Kinderwagen zum Joggen oder Skaten eignet, steht in der Bedienungsanleitung des Kinderwagens.

 

Die Ausstattung

Mit welchem Kinderwagen kann man joggen? Das entscheiden auch die Reifen. Laufkinderwagen verfügen über größere Räder von mindestens 20 Zoll (30 cm Durchmesser). In dieser Größe besitzen die Kinderwagenräder die größte Laufruhe. Weniger Luftdruck federt Stöße besser ab. Experten empfehlen zwischen 0,75 und 1,5 bar Luft im Reifen. Zum Joggen und Skaten muss sich der Schiebegriff so verstellen lassen, dass Unter- und Oberarm den gleichen Winkel wie beim Laufen ohne Kinderwagen bildet. Das Kind im Babyjogger sollte beim Umkippen zusätzlich durch den Rahmen des Kinderwagens geschützt werden. Nicht nur das Kind wird durch den Gurt sicher im Kinderwagen geschützt. Auch der Läufer sichert den Kinderwagen vor dem Wegrollen durch einen Gurt, der um das Handgelenk geschlungen wird.

Mit welchem Kinderwagen kann man joggen gehen?

Hersteller wie Thule, Bugoboo, Knorr Baby, Hauck, TFK oder Britax Römer stellen Kinderwagen zum Laufen und Skaten her. Sie können für einen Joggerkinderwagen 100 Euro, 500 Euro oder über 1000 Euro ausgeben. Das Kind sitzt in einem Joggerkinderwagen immer in Fahrtrichtung. Es ist dem Fahrtwind ausgesetzt und muss deshalb wärmer als der Läufer angezogen sein. Ein Verdeck sollte das Baby vor zu viel Sonne und vor Regen schützen. Wer zudem oft mit dem Fahrrad unterwegs ist, kann auf einen 2in1 Babyjogger Fahrradanhänger zurückgreifen. Zum Fahrradanhänger befindet sich im Lieferumfang ein Vorderrad, das bei Bedarf montiert wird. Die Ziehstange wird unter dem Hänger befestigt. Das Schieben erfolgt über den Schiebegriff.

Komfort im Baby Jogger anders definiert

Welcher Kinderwagen zum Joggen eingesetzt wird, entscheidet das Gewicht. Deshalb sind Joggerkinderwagen minimalistisch ausgestattet. Ihr Gewicht liegt mit einem leichten Alu Rahmen bei rund 10 kg bis 15 kg, denn sie müssen beim Joggen oder Skaten mit nur einer Hand geschoben werden. Das kann bei einer anspruchsvollen Laufstrecke schnell sehr anstrengend werden. Je leichter der Kinderwagen ist, umso besser lässt er sich um eine Kurve lenken.

Schreibe einen Kommentar